Wenn du mit einem Baby oder Kleinkind verreist, muss der Trip gut geplant sein. Die Kleinen benötigen Beschäftigung, ein gutes Urlaubsprogramm und eine kindgerechte Unterkunft. Je nach Alter des Kindes sind noch weitere Dinge zu beachten. Die wichtigsten Dinge, auf die du bei Reisen mit Kindern achten musst, haben wir hier für dich notiert.

Vor der Abreise: das ist zu tun

Wenn eine Reise ansteht, ist vieles vorzubereiten. Zunächst gilt es, die Reisepässe zu kontrollieren. Sind sie noch gültig? Sie müssen mindestens zwei bis drei Wochen vor Reisebeginn auf dem neuesten Stand sein. Kinder benötigen unabhängig vom Reiseziel einen eigenen Reisepass mit Passbild. Die Visa-Dokumente müssen frühzeitig organisiert werden. Auch die Kinder benötigen ein Visum. Konsulate benötigen meist einige Tage oder Wochen, bis sie die notwendigen Dokumente ausstellen.

Die Kinder sollten früh an die Reise herangeführt werden. Auf einem Kinder-Weltatlas findest du jedes Reiseziel. Du kannst ihn nutzen, um mit deinem Kind auf Ländersuche zu gehen. Das Fremdenverkehrsamt stellt gerne Prospekte aus, die Informationen zum Reiseziel enthalten. Informiere dich, welche Tiere und Blumen oder welche Leibspeisen am Reiseziel üblich sind. Deine Kinder freuen sich über alle Informationen zum Reiseziel, die sie bekommen können. Wenn die Kinder wissen, worauf sie sich freuen können, gelingt die Reise oftmals besser.

Die Gesundheitsvorsorge vor Reisebeginn

Eine gute Gesundheitsvorsorge für dich und die Kinder ist ebenfalls wichtig. Plane vor Reisebeginn die entsprechenden Arzttermine ein. Manchmal benötigt das Kind eine spezielle Impfung. Der Arzt gibt zudem Verhaltenstipps für den Aufenthalt in der Reiseregion. Das Tropen- oder Hygiene-Institut stellt weitere Informationen zur entsprechenden Gesundheitsvorsorge zur Verfügung.
Neben dem ärztlichen Check-up muss der Versicherungsstatus angepasst werden. Eine Reiseversicherung übernimmt die Kosten, wenn ihr die Reise nicht antreten könnt. Zusätzlich sollte eine Auslandskrankenversicherung abgeschlossen werden, die auch das Kind umfasst.

Reiseziel und Unterkunft

Die tollsten Urlaubsziele für Kinder liegen ganz in der Nähe: die Strände auf Mallorca oder ein Strandkorb an der Ostsee. Weitere Dauerbrenner sind Italien oder Österreich, denn beide bieten eine gute touristische Infrastruktur inklusive familienfreundlicher Unterkünfte. Das wichtigste Argument für ein Reiseziel in Europa sind aber die westliche Hygiene-Standards. Das Immunsystem von Kindern ist noch nicht ausgereift und sollte nicht plötzlich zusätzlichen Risiken ausgesetzt werden.
Doch auch Fernreisen sind möglich. Größere Kinder können bereits weitere Strecken überstehen. Für die Kleinsten sollte die Reisedistanz jedoch im Rahmen bleiben. Das Reiseprogramm darf den Nachwuchs nicht überfordern. Wichtig sind ausreichend Erholungsphasen. Kinder verarbeiten die neuen Eindrücke am besten beim Spielen.

Größe und Ausstattung der Zimmer müssen für Kinder geeignet sein. Die Sicherheit, zum Beispiel an Steckdosen oder am Balkon, muss ebenfalls gewährleistet sein. Am besten wird ein Familienzimmer gebucht, wie es in vielen Hotels angeboten wird.
Tipp: Entscheidet Euch für eine Unterkunft und bleibt dabei. Die Kinder benötigen einige Nächte, bis sie sich an die neue Umgebung gewöhnt haben. Außerdem erspart es unnötiges Ein- und Auspacken.
Der Reiseführer vor Ort enthält die wichtigsten Sehenswürdigkeiten. Wer mit den Einheimischen spricht, bekommt oftmals weitere Geheimtipps, die oft auch mit Kindern einen Besuch wert sind.